Eine spannende (Angel-)Reise nach Mosambik und Südafrika

Ende November 2013 zog es mich in den Süden Afrikas, um ein neues Angelcamp in Mosambik zu besuchen. Zuerst ging’s aber nach Südafrika, auf die Jagdlodge des deutschstämmigen Südafrikaners Mark Dedekind. Giraffen, Zebras, Elefanten, Nashörner und viele weitere big and small animals standen zum Abschuss bereits – allerdings nur für meine Nikon-Spiegelreflexkamera. Auch den legendären Tigerfisch beangelten wir auf dem 40 Kilometer langen Nuzini-Stausee. Dann ging es mit Geländewagen über die Grenze nach Mosambik – zum Angelcamp Carlos, eine einfache, aber klasse Angelanlage direkt am weiten Sandstrand des Indischen Ozeans, der dort voll mit Fisch ist! Die ausführliche Reportage über diesen Trip mit allen Infos gibt’s in Kutter & Küste Nr. 51, die am 7. Mai 2014 erscheint/erschienen ist.

6. Kutter&Küste-Butttour

Auch die 6. K&K-Butttour startete vom dänischen Hafen Nakskov auf Lolland. Die Fanggründe im Langelandsbelt vor Lolland sind einfach unschlagbar – wahrscheinlich die besten in Sachen Plattfisch in der gesamten Ostsee! Mit der MS “Ostsee Star” ging’s zwei Tage Ende Oktober 2013 auf genau diese Bänke – auf der 6. K&K-Butttour – wie immer mit super Stimmung, fantastischem Essen und vielen, vielen Plattfischen….

Fliegenfischen am Skjerstadfjord

Vergangenes Jahr versuchten wir wieder mit dem Streamer und der Fliegenrute unser Glück am Skjerstadfjord. Einige Dorsche und sogar etliche Butte waren der Lohn. Dabei war auch Frank Brodrecht von Kingfisher Angelreisen, der an einem Tag in einer halben Stunde gleich 4 Heilbutte bis 80 cm überlisten konnte. Der Clip gibt einen kleinen Einblick in die Angelei.

Auf Tour: Ich bin am 11. April in Schwerin!

Am Freitag werde ich in Schwerin sein. Und zwar zu einer Abendshow im Audi-Zentrum, die ich zusammen mit Atlantic Marine Deutschland dort durchführe. Im Gepäck habe ich meine brandaktuelle und unterhaltsame Multimedia-Show “Mach’s mit Gummi!”. Es geht ums Meeresangeln, für alle, die bei dem Titel etwa was anderes erwarten Nach der Show ist noch Zeit, das zu tun, was fast so schön ist wie Angeln – übers Angeln zu reden… Ich freue mich auf einen schönen Abend mit netten Gästen. Bis Freitag in Schwerin, Euer Rainer Korn Hier zur Internetseite der Veranstaltung: Audi, Boote & mehr.

Mit dem Belly Boat im Sturm…

Heute war ja Sturm angesagt an den Küsten. Naja, so richtig Sturm war es dann ja doch nicht, eher starker Wind, aber was soll’s. Die Belly-Boat Tour gestaltete sich doch als sehr verweht und man rauschte herrlich die Wellenberge rauf und runter. Glaubt Ihr nicht? Hier das Beweisfoto…
BB_Sturm

Erste Rainer Korn Rolle am Start!

Noch eine Neuheit, auf die ich besonders stolz bin: mit den beiden Fin-Nor-Sportfisher Rainer Korn Rollen gibt’s jetzt meine ersten Stationärrollen überhaupt! Die Rainer Korn Sportfisher ist eine Weiterentwicklung der legendären Fin-Nor Sportfisher, die es nicht mehr gibt. Die Rainer Korn Modelle sind kräftiger in Sachen Achse und Bremse geworden, dabei gleichzeitig leichter. Sie haben ein ganz erstaunlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (um 130 Euro) – bei dieser Rolle würde man leicht den doppelten Betrag vermuten. Ohne unnötigen High-Tech-Schnickschnack, der meist dann versagt, wenn es drauf ankommt! Eine ehrliche Meeresrolle mit super sanft arbeitender Carbon-Frontbremse – das ist besonders für die rasanten Räuber wie Heilbutt, Seelachs oder auch Segelfisch wichtig. Mit robuster, aber leichter Metallspule und CNC-geformter Metall-Kurbel mit griffigem Knauf für harte Drills. Die Rainer Korn Sportfisher ist in den zwei am meisten eingesetzten Größen lieferbar: als 640er und 650er Modell (250 m/0,28 mm und 235 m/0,30 mm). Eine Metallersatz-Spule liegt jeder Rolle bei. Mit 6 starken Kugellagern ist das Arbeitstier ausgestattet. Die Übersetzungen (5,2:1 und 4,9:1) wurden so gewählt, dass einerseits eine schnelle Köderführung möglich ist, aber andererseits im Drill noch die volle Kraft auf den Fisch entfaltet werden kann. Auf den überflüssigen, aber störanfälligen Schalter zum Abstellen der Rücklaufsperre haben wir bei dieser Rolle verzichtet. Wer dreht denn seine Kurbel schon rückwärts? Auf diese erste Rainer Korn Stationärrolle bin ich richtig stolz! Ich hoffe, dass sie auch euch manch’ klasse Fisch beschert.
RKSportfisher
Und noch eine ganz heiße Neuheit: die Rainer Korn Inline Light! Boah – was für ein Stock. So sensibel wünscht sich so mancher seine Rute… Alles weitere auf den Produktseiten.
RKInlineLight

boot 2014 – mein Messe-Rundgang

Die weltgrößte Wassersportmesse, die boot in Düsseldorf, fand wieder Ende Januar in Düsseldorf statt. In der Jubiläumsausgabe von Kutter & Küste, der Nr. 50, wurde dazu am 19. Februar eine große Reportage veröffentlicht. Neue Boote werden vorgestellt, ausgefallene Neuheiten wie das Echolot Deeper, das sich per Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet des Nutzers verbindet und diese als Display für seine Anzeige nutzt. Auch Propan-Außenborder wurden dem staunendem Publikum auf der boot und bei Kutter & Küste gezeigt. Einen ausführlichen Messerundgang mit den anglerischen Highlights hat Rainer Korn für Sie unternommen. Hier das komplette Video mit 15 Vorstellungen interessanter Boote und spannendem Zubehör.

Alles neu: Kutter & Küste 50 kommt!

Titel_KK50Jetzt kommt die alte, neue: Kutter & Küste feiert die 50. Ausgabe; offizieller Erstverkaufstag für die Jubi-Ausgabe ist der kommende Mittwoch, 19.2. Und da prasselt es ganz gewaltig: Für das Jubi-Heft konnten wir Spro dafür gewinnen, 50 ihrer nagelneuen Top-Meeresrolle ZaltArc HD in den großen Lostopf zu werfen! Vielen Dank dafür und allen Lesern viel Glück beim Mitmachen beim Jubi-Gewinnspiel! Doch es gibt noch mehr Neues: K&K hat sich ein Facelifting und eine Frischzellenkur verpasst. Mir gefällt das neue Outfit sehr gut – bin auf die Meinung unserer Leser dazu gespannt. Denn auch redaktionell haben wir einiges geändert. Ich will nicht mehr verraten, am besten einfach selbst reinschauen ;-) Viel Spaß beim Lesen, Schauen und mitmachen!

Großes Händler-Event in Neubrandenburg am 7./8. Februar!

Auf nach Neubrandenburg heißt es für mich am Freitag und Samstag wieder. Schon eine langjährige Tradition, halte ich bei Octopus Wassersport an beiden Tagen je zwei Vorträge. Thema dieses Mal: Mach’s mit Gummi! Inhaber Ulf Barthel und sein nettes, hilfsbereits Team sorgen immer für eine klasse Atmosphäre und Top-Angebote bei Rollen, Ruten und Zubehör. Außer mir sind noch Küstenkenner und K&K-Autor Mathias Brauch, Barsch-Schreck Johannes Dietel sowie Karpfen-Guru Markus Pelzer mit dabei. Das wird eine informative und spannende Angelegenheit. Wer also in der Nähe wohnt, nichts wie hin zum Octopus. Hier noch die Startseite des aktuellen Flyers und die Homepage des Ladens: www.octopus-wassersport.de

Angel-Expo am 1. Februar in Frankfurt/Oder!

So, nun geht’s auf die Zielgerade: Am Samstag steigt die große Angelmesse in Frankfurt/Oder. Die Angel-Expo bietet drei großen Ausstellungsbereiche: Meeresangeln, Stippen und Raubfisch. Zahlreiche Experten sind da, auf die ich mich wieder freue, wie Dietmar Isaiasch, Jörg Strehlow oder Wallerschreck Stefan Seuß! Natürlich lass’ ich mir diese 1. große Angelmesse in Frankfurt/O. auch nicht entgehen. Ich halte einen Vortrag übers Gummifischangeln im Meer um 15.30 Uhr. Ich freue mich, viele Meeresangler aus der Region zu treffen, habe einen Stand dabei mit meinen Büchern und Filmen. Auch die Rainer Korn Fin-Nor-Ruten habe ich zum Anschauen dabei. Wir sehen uns am Samstag, den 1. Februar, in Frankfurt an der Oder! http://angel-expo.de/

Steinbeißer filetieren im Video-Clip

Wie lässt sich ein Steinbeißer am besten für die Küche verarbeiten. Ich zeige das einmal in einem kurzen Clip, den ich im Mai 2013 erstellt habe. Tatort: Skjerstadfjord, Arctic Seasport Center, bei Bodø.

 

KUTTER & KÜSTE Nr. 49 kommt!

Sonderausgabe Angeln & Reisen mit DVD: Spezial „Norwegen“

Das erste Mal erscheint KUTTER & KÜSTE mit seiner fünften Ausgabe im Jahr. Diese Nummer 49 ist eine Sonderausgabe mit dem Thema „Angeln & Reisen“, Schwerpunkt Norwegen. Das nordeuropäische Land ist das beliebteste Reiseland deutscher Meeresangler – rund 30Titel KK490.000 zieht es jedes Jahr in den Norden. KUTTER & KÜSTE Nr. 49 erscheint mit einer randvoll gepackten DVD mit über zwei Stunden Spielzeit. Alle Filmclips wurden extra für diese DVD in diesem Jahr produziert. Außerdem in der Sonderausgabe Angeln & Reisen: der große Routenplaner für Norwegen mit allen wichtigen Fährverbindungen, Autorouten und zahlreichen Tipps. Für Technikfans werden im Report „Das richtige Echolot für Sie“ tragbare Fischfinder für verschiedenste Ansprüche vorgestellt. In ausführlichen Revierreportagen stellen wir Ziele von West- bis Nordnorwegen mit großen, ausführlichen Seekarten und vielen Fangplätzen inkl. GPS-Angaben vor. K&K 49 ist genau die richtige Ausgabe, um sich in der kalten Jahreszeit auf die Saison 2014 einzustimmen.
Die Sonderausgabe von KUTTER & KÜSTE, Nummer 49, erscheint am 4. Dezember.

 

The Show is over

Tja, das waren sie nun wieder, die Magdeburger Meeresangeltage. Sie waren ein voller Erfolg für alle Beteiligten, für Aussteller, Besucher und Messe-Organisation gleichermaßen. Nochmal 10 Prozent mehr Besucher als letztes Jahr. Insgesamt besuchten 5.600 Anglerinnen und Angler die Meeresangel- und Raubfischmesse im Herzen Sachsen-Anhalts. Wieder einmal zeigte sich die große Anziehungskraft dieser besonderen Show. Ein sehr großer Besucheranteil kam aus allen deutschen Landen, wir interviewten Gäste aus dem Ruhrgebiet, Bremen, Hamburg, Berlin, Flensburg, Leipzig sowie sogar aus der Tschechischen Republik, Belgien und den Niederlanden.Mit 32 Anbietern aus dem Angelreise-Bereich ist diese Magdeburger Show wohl auch mit Abstand die größte Angelreise-Messe in deutschen Landen – wenn nicht sogar in Europa. Da passte es, dass auch die große Tombola, die das Eisele-Team wieder klasse organisiert hatte, mit zahlreichen Reise-Gutscheinen gefüllt war. Top-Preis war eine von Sebastian Rose gecoachte einwöchige Norwegenreise ins Froya Havfiskesenter – die von Camp-Manager und Messe-Mitbegründer Andreas Steinbach gestiftete Reise hatte einen Wert von 3.200 Euro! Auch Nautnes Fiskehytter mit Nautnes Heinz spendierte eine Freireise im Wert von 1.260 Euro; Herbert Jordan vom Angelwebshop.de eine zweiwöchige Reise zum Norwegen-Seminar an den Knarrlagsund auf Hitra im Wert von 2.000 Euro. Wie immer wurde der Erlös der Tombola für einen guten Zweck gespendet. Dieses Mal gingen 1.000 Euro (Eisele hatte aufgerundet!) an die Kinder- und Jugendnothilfe in Magdeburg – die Leiterin der Einrichtung nahm noch am Sonntag den Scheck auf der Bühne in Empfang.
In Kürze wird es hier auch einen Filmclip über die Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage geben. Ich freue mich aufs nächste Jahr: da feiern wir dann 10-jähriges! Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage

Magdeburger Meeresangeltage am 9./.10. November 2013

Zusammen mit TV-Angler Auwa Thiemann habe ich in Kiel den Radio-Spot für die Ankündigung der 9. Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage aufgenommen. Der Spot wird sechs Mal täglich ab Montag, den 4.11., bei Radio Brocken laufen. Hier der Radio-Spot mit Bildern der Messe 2012. Die Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage finden statt am 9. und 10. November 2013 auf dem Magdeburger Messegelände. Ganz neu: das riesige Wasserbecken in Halle 1, in dem neben Ködervorführungen auch Kajak-Präsentationen und Sicherheits-Demos laufen. Wer möchte, kann auch gern selbst mal ins Kajak steigen oder einen Trockenanzug ausprobieren. Auf der großen Bühne in Halle 2 moderiert erstmalig in Magdeburg TV-Angler Auwa Thiemann. Ich werde einen neuen Vortrag “Mach’s mit Gummi” zeigen. Ich freue mich auf die 9. Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage! www.magdeburger-meeresangeltage.de

Herbstmesse in Lingen am 2./3.11.

Die Herbstmesse in Lingen “Faszination Angeln” ist eine ganz neue Messe. Sie findet stHerbstmesse-2013-Plakatatt am 2. und 3. November in den Emslandhallen in Lingen im wunderschönen Emsland. Ich werde dort zwei Vorträge halten: zum einen meine nagelneue Präsentation “Zeit der Wölfe – gezielt auf Steinbeißer” sowie den informativen Beitrag “No secrets – keine Geheimnisse beim Norwegenangeln”. Auch meinen Stand habe ich dabei – gleich im Foyer des Eingangsbereichs findet ihr mich. Im Gepäck habe ich Bücher und DVDs – Signierungen vor Ort sind also kein Problem. Auch meine neue Ruten-Kollektion Rainer Korn Fin-Nor habe ich dabei.
Ich freue mich darauf, nach zweijähriger Pause wieder einmal in Lingen mit dabei zu sein. www.angelmesse-lingen.de

K&K-Butttour vor Lolland startet! Und: K&K 49 ist da!

Nun geht sie wieder los, unsere mittlerweile 6. K&K-Butttour mit der MS “Ostsee Star”. Erneut starten wir vom dänischen Hafen Nakskov auf Lolland. Zwar ist das mit einer aufwändigeren Anreise mit der Scandlines Fähre verbunden, aber dafür fischen wir im wohl besten Butt-Revier der gesamten Ostsee! Und kommt der Fisch nicht zu dir, musst du halt zum Fisch – das ist ja mal klar. Für Samstag sieht’s noch gut aus windmäßig, auch den Sonntag werden wir wohl am Vormittag noch gut fischen können. Dann soll der erste Hersbststurm heranrauschen. Ich werde berichten, wie die Butttour verlaufen ist.

Titel_KK48#

Ganz wichtig: KUTTER & KÜSTE 48 ist erschienen! Mit spannenden Beiträgen: Wir fischten neue Spezialtwister mit Aroma auf Dorsch, entdeckten eine geheime Buttbank vor Hiddensee und probierten es mit Futterkorb von der Mole. Im Spezial zeigen wir die 33 wichtigsten Knoten und Montagen für Meeresangler! Ein MUSS für jeden Salzwasserfischer. Zwei norwegische KLasse-Reviere werden ausführlich vorgestellt und die dänische Super-Insel Bornholm. Dazu viele weitere Reportagen wie ein Bericht über wissenschaftliche Untersuchungen zum aktuellen heiß diskutierten Thema “catch & release”. K&K 49 gibt’s für 5,50 € im Fachhandel und überall wo es Zeitschriften gibt. KUTTER & KÜSTE im Netz.

Sportex-Testtour August 2013 an den Øksfjord

Schon wieder ist sie vorbei: die Sportex-Testtour an den Öksfjord bei Alta. Immer in Sichtweite der legendären Insel Söröya fischten wir mit 17 Teilnehmern auf Heilbutt, Dorsch, Seelachs und Rotbarsche (und ein paar Arten mehr…). Felix v. Nolting von Sportex hattte jede Menge hochwertiges Testgerät dabei: Sportex-Ruten, Tica-Rollen und Climax-Schnüre. Alle Teilnehmer probierten fleißig die von Rainer Korn 2.800 Kilometer hochgekarrten Geräte ausgiebig aus und fingen tolle Fische. Es war eine klasse Woche mit einer tollen Gruppe, meistenteils gutem Wetter und einer fantastischen Angelei. Ein paar Eindrücke gibt’s in dem kurzen Filmchen, das Rainer Korn nebenbei gedreht hat. 2014 wird’s aus Zeitgründen keine Tour mit Rainer Korn und Sportex an den Öksfjord geben, aber für 2015 ist es wieder fest eingeplant. Wer über Touren von Rainer Korn informiert sein will, bitte per Mail an info@rainerkorn.de In die Betreffszeile eingeben: Newsletter her, sofort – das reicht. Ihr werdet dann zwei, dreimal im Jahr über Neuigkeiten und begleitete Trips von Rainer Korn informiert. Viel Spaß beim Zuschauen wünscht Rainer Korn. Und natürlich: Tight Lines!

Fjord Line Cup 2013 – Abschlussbericht

Ohne Übertreibung war dieser 3. Fjord Line Cup der gelungenste. Zwar hatten wir nun auch nicht die ganze Woche super Wetter, aber es konnte jeden Tag gefischt werden. Auch die Fänge, die anfangs verhalten ausfielen, steigerten sich von Tag zu Tag, sodass wir am Schluss ein wirklich gutes Fangergebnis hatten. An drei Wertungstagen wurde von 42 in der Wertung fischenden Anglerinnen und Anglern eine gemessene Fisch-Strecke von 149 Metern “gelegt”. Gewertet wurden Dorsch, Pollack, Leng, Lumb, Seelachs, Schellfisch und Seehecht. _FLC3069_1720x1080Und Seehechte wurden richtig gut gefangen. Schöne Fische bis über 10 Kilo – insgesamt über 50 Stück. Hier Jirka Skatula mit Seehecht-Brummer aus dem Hjeltefjord.
Die Stimmung war klasse auf diesem 3. Fjord Line Cup und auch mir hat es viel Spaß gemacht. Die Knoten- und Montagen-Abende, an denen wir zusammen Vorfächer bastelten, waren lehrreich und dazu noch sehr lustig. Der “Kino”-Abend mit meinem neuen Kenia-Film, der gerade mal 20 Minuten lang ist, entwickelte sich zur gemütlichen Filmnacht und meine NotebooTombolak-Festplatte musste fast alles an Filmen ausspucken, was sie hergab. Auch die große Tombola mit hochwertigen Gewinnen, gestiftet vom Sponsor PENN, kam sehr gut an. Etliche Rollen, Ruten, edle Alu-Zangen sowie viele Spulen Geflochtene fanden neue Besitzer.

Frank Dathe vom Fischgewürz-Versand legte sich auch mächtig ins Zeug. Einen Nachmittag räucherte er im großen Webergrill einen Riesenstapel Makrelenfilets. Die von See kommenden Teilnehmer freuten die warmen und sehr leckeren Happen, die Frank präsentierte.DSC_0079_1715x1080 An einem anderen Abend gab’s für alle feine Fischburger – von Frank gleich passend McNautnes-Burger getauft. Dazu noch Salat, Pommes und süß-sauer eingelegte Makrele. Auch für das Abschlussbüfett zeichnete Frank Dathe dieses Mal verantwortlich. Reichlich Applaus und leere Schüsseln zeigten, dass er den Geschmack der Teilnehmer voll getroffen hatte. Als es dann noch Freibier gab, kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr.

In der Wertung wurde an drei Tagen fleißig geangelt. Für den längsten Fisch der Veranstaltung gibt’s eine Freireise für 4 Personen nach Nautnes Fiskevaer inklusive Fährüberfahrt mit Büfett und Getränken, Unterkunft in Nautnes sowie ein Boot! Kein Wunder, dass jeder Teilnehmer auf das Glück hoffte, einen der langen Lengs von Nautnes aus den Fluten zu ziehen. Das nötige Quentchen Glück hatte dann ausgerechnet ein Angler, der zum ersten Mal überhaupt in Norwegen angelte! Sven Harfenstein (Foto) überlistete am letzten _FLC3057_1720x1080Angeltag einen 1,25 Meter langen Leng und sicherte sich damit die Sonderwertung “Längster Fisch”. Diese Sonderwertung erstreckt sich übrigens über die gesamte Woche; es werden also auch Fische vermessen und angenommen, die außerhalb eines Wertungstages angelandet werden. Auch Ottmar Stadthalter konnte am letzten Angeltag noch einen Leng-Brocken verhaften. Mit 1,22 Meter lag er nur knapp unter dem Siegerfisch.

Während im vergangenen Jahr Uwe Schönfeld den Cup souverän gewonnen hatte, weil er streng nach den Kriterien der Cup-Wertung geangelt hatte, so bekam er mit Enrico Böttner, der übrigens den 1. FLC gewonnen hatte, ernsthafte Konkurrenz. Uwe Schönfeld, Sieger FLC 2013_1715x1080Doch schlussendlich entschieden zwei mehr in die Wertung eingebrachte Fische über Uwes erneuten Gesamtsieg nach 2012 (siehe Bild links). Zweiter wurde Enrico Böttner, dritter Udo Stauch und den vierten Platz sicherte sich Karin Schönfeld. Karin hatte auch, wie im vergangenen Jahr, die Frauenwertung souverän gewonnen (bei vier Teilehmerinnen). Im Gesamtfeld konnte sie sich vom letztjährigen fünften auf den vierten Platz in 2013 verbessern. Mal schauen, wann sie in die Top 3 aufsteigt und vielleicht sogar zur Konkurrenz ihres Mannes Uwe wird. Wer weiß… Der 4. Fjord Line Cup wird voraussichtlich vom 26. August (Abfahrt Hirtshals) bis zum 3. September (Abfahrt Bergen) 2014 abgehalten. Ob es bei diesem Termin bleibt, veröffentlichen wir spätestens Ende September auf dieser Seite, in KUTTER & KÜSTE 48 (erscheint am 16.10.13) und auf den Seiten von Angelreisen Hamburg. Da wir dieses Jahr den Cup auf maximal 50 Teilnehmer begrenzt hatten und das der Veranstaltung in jeder Hinsicht gut getan hat, wird es auch in 2014 zum 4. Fjord Line Cup ein Limit von 50 Teilnehmern geben. Ich freue mich schon wieder auf diesen Cup, der sich zu einer klasse Veranstaltung mit fantastischer Stimmung unter den meisten Teilnehmern gemausert hat. Eine große Gemeinschaft, bei der Fischen, Feiern und Freuen nicht zu kurz kommen.

Fjord Line Cup – Seehechtfieber!!

Vor Nautnes beim 3. Fjord Line Cup ist das Seehechtfieber ausgebrochen. Gestern wurden 38 der kämpferischen und leckeren Gesellen gefangen. Einige davon über einen Meter. _FLC2999_640x427Heute ist der letzte Tag des Cups – der letzte Wertungstag war gestern; heute abend gibt’s dann die große Siegerehrung und das Abschlussbüfett. Das Bild zeigt einen schönen 93er Seehecht von gestern.

Fjord Line Cup 2013 – Nautnes Fiskevaer/Bergen

Mit der nagelneuen Fähre der Fjord Line ging es vorgestern zum 3. Fjord Line Cup, den ich vor 4 Jahren aus der Taufe gehoben hatte. Zusammen mit meinen Partnern KUTTER & KÜSTE, Angelreisen Hamburg, Nautnes Fiskevaer, PENN, Fjord Line und Fischgewürze Frank Dathe veranstalte ich diesen Angel-Cup, bei dem es neben hochwertigen Gewinnen auch um viel Spaß, eine schöne Fischerei und ein freundliches Zusammensein geht. UdoStauch_117cmPelikanViele der 44 Teilnehmer waren auch schon das eine oder andere Mal mit auf diesem Cup dabei – es ist ein freudiges Wiedersehen und auch wir vom Orga-Team, bestehend aus Sebastian Rose und mir (K&K), Werner Peters und David Böttcher (Angelreisen HH) sowie Kai Herrmann und Werner Pürschel (Team PENN) und natürlich Frank Dathe freuten sich, so viele vertraute Gesichter zu sehen. Der erste Tag war gleich ein Wertungstag. Obwohl sich die Fischerei gerade zu Beginn als schwierig gestaltete, konnten etliche Meeresräuber verhaftet werden. Lengs bis 1,17 Meter und zahlreiche Pollacks und schöne Schellfische wurden neben anderen gelandet. Abends gab’s dann einen Tackle-Abend, wo wir zusammen mit Teilnehmern Montagen knoteten und den einen und anderen Kniff verrieten. Jetzt sind die Boote alle zum 2. Wertungstag wieder draußen. Wenig Wind lässt alle Chancen offen. Und der Regen wird sich hoffentlich auch noch verziehen. Anbei zwei Bilder, eines zeigt Udo Stauch mit seinem 1,17 Meter Leng und ein Teilnehmerboot mit Talismann…

Öksfjord Sportex Testtour – part II

_OKS2717

Leider geht alles immer so schnell vorbei. Unser letzter Tag am Öksfjord ist angebrochen. Es wurden einige Heilbutte verhaftet, den größten konnte Lothar Fornfett erwischen. 1,36 Meter und 32 Kilo lauten die Paradedaten. Auch schöne Rotbarsche 3 Kilo plus wurden gefangen. Dazu zahlreiche Dorsche bis über 30 Pfund, Seelachse und und und. Alle 17 Teilnehmer dieser Sportex Testtour sind überaus zufrieden. Den letzten Tag beschließen wir bei herrlichstem Sommerwetter, 20 Grad und kaum Wind. Mal sehen, was die Jungs heute noch so ziehen…

Öksfjord Sportex Testtour – part I

_OKS2567Jetzt bin ich an den Öksfjord gewechselt, eine 16-köpfige Gruppe ist angekommen und zusammen mit Felix von Nolting (Sportex) betreue ich die Gäste hier am fischreichen Oksfjord. Camp-Manager Knut Lyngdal hat alles perfekt vorbereitet, sodass wir gestern bei schönstem Sommerwetter und wenig Wind starten konnten. Bereits nach einer Viertelstunde konnte ein Gast einen 1,33 Meter langen Butt verhaften. Er biss in 100 Metern auf Gummifisch. Rainer Korn mit 14-Kilo-Butt.Abends ging’s dann weiter zur Sache. Nach vielen Dorschen bis 9 Kilo und schönen Seelachsen gab’s noch einen 4,3 Kilo schweren Rotbarsch. Gefangen auf Pilker in nur 60 Metern! Unsere Teilnehmer fingen noch einen untermaßigen Butt, dazu einen 90er und einen von 1,02 Meter. Auch mir war das Glück hold und ich konnte einen schönen Butt von 1,11 Meter bei 14 Kilo fangen. Auf einen Seelachs in 50 Metern Tiefe. Dazu hatten wir noch einige heftige Attacken. Die Tour startet also furios und alle Teilnehmer der Sportex-Testtour sind jetzt schon sehr zufrieden. Sie testen neue Ruten und Rollen von Sportex. Zusammen haben wir heute morgen Heilbutt-Systeme gebunden. Jetzt wird wieder gefischt… Touren an den Öksfjord vermittel Kingfisher Angelreisen.

Lyngentour – Abschluss

Leider ist ja eine Woche immer zu kurz. Bei schönstem Sommerwetter haben wir die VIP-Lyngentour 2013 heute beendet. Meine 10 Mitstreiter hatten sich ganz aufs Heilbuttangeln konzentriert und so konnten trotz verhaltenen Beißens (es fehlte der Vollmond!) noch einige Flachmänner verhaftet werden. Die größten waren 90 und 103 cm lang. Zwar keine Riesen, aber eben Butte, was die Fänger glücklich machte. Am Abend ließen wir dann bei einem leuchtenden Lagerfeuer am Strand die Woche ausklingen. lyngen_015_03Dank an Tobi, der das Feuer aus Strandgut zum Lodern brachte und gleichDSCN0256 noch gemütliche Sitzgelegenheiten zauberte. Das war eine wirklich schöne Tour und ich möchte dieser zehnköpfigen Gruppe ein dickes Kompliment machen: Es hat sehr viel Spaß gemacht und alle werden, denke ich, sehr positive Erinnerungen an diese Reise mit nach Hause nehmen. Die drei Häuser von Artic Lyngen Sjøcamp liegen traumhaft am Fjord, immer mit Blick auf die hohen Berge der Lyngenalpen. Eine tolle Woche! Hier noch ein paar Impressionen und Fische… Bis zum nächsten Mal ;-)  lyngen_066_03lyngen_042_03

Lyngentour – part II

Die Lyngentour geht weiter. Nachdem der Auftakt zumindest in Sachen Dorsch & Co. eher verhalten verlaufen war, haben wir gestern den Fisch gefunden. lyngen_072_01Und wie! Dorsche bis an die 10 Kilo und große Seelachse standen gestapelt vor einer Bucht und raubten im Mittelwasser. lyngen_047_02Die Köder erreichten meist gar nicht erst den Grund, schon knallten die Bartelbrummer auf sie. Und wie immer, wenn große Dorsche im Raubrausch sind und im Mittelwasser rauben, gehen sie an der Rute ab wie Lucy. Es war ein toller Tag mit Sonne, blauem Himmel und Fischen satt. Alle waren begeistert. Jetzt soll es in den nächsten zwei Tagen nochmal gezielt auf Flachmänner gehen. lyngen_095_01Die Pflicht ist erfüllt, die Kür mit dem 1,34 Meter Fisch schon zur Hälfte erfüllt – mal sehen, wie hold uns Petrus noch ist. Hier ein paar Fotos des gestrigen Tages…

 

Lyngentour 2013

Mit zehn Mitstreitern, die sich für diese Tour an den Lyngenfjord angemeldet haben, haben wir den zweiten Angeltag hinter uns. Das Wetter ist heute richtig klasse, die beiden vergangenen Tage gab’s einen Wolken-Sonne-Mix mit teilweise kräftigen Regenschauern und heftigen Böen. Die Fischerei gestaltet sich als äußerst schwierig, das hatte mir bei meiner Ankunft bereits eine Gruppe gesagt, die hier am Lyngenfjord eine Woche lang geangelt hatte. Der Fjord ist zwar voller Makrelen und Heringe, aber diese Futtermasse sättigt die großen Räuber anscheinend. Keine leichten Bedingungen. Trotzdem gelang Christian Schneider gestern auf meinem Bskrei_WM2013_134cm_29_5kg_ChristianSchneideroot der Fang zweier Heilbutte – der erste durfte mit 75 cm wieder schwimmen, am frühen Abend dann ein echter Kracher, 1,34 Meter und 29,5 Kilo. Ein toller Drill, ein toller Fisch. Wir fahren mit den drei Booten der Anlage Artic-Lyngen Sjøcamp zusammen heraus; jeden Tag fischen zwei Gäste bei mir mit auf dem Guidingboot. Wir sind eine klasse Truppe, mit 10 Personen übersichtlich und die Stimmung ist prächtig. Gleich geht’s wieder raus, bei jetzt tollen Bedingungen: kaum Wind, Sonne – Anglerherz, was begehrst du mehr! Trips zum Camp können über Angelreisen Hamburg gebucht werden.

KUTTER & KÜSTE 47 kommt!

Im großen Spezialthema „Dänemark“ in KUTTER & KÜSTE 47 geht es um eines der beliebtesten Reiseländer deutscher Meeresangler. Vier ausgewählte Reviere von der NordseeTitel_KK47 übers Festland bis hin zu den Inseln Langeland und Seeland werden dabei ausführlich vorgestellt. Außerdem in der neuen Ausgabe: die unglaubliche Geschichte eines unglaublichen Fanges – ein deutscher Angler knackt den Weltrekord beim Dorsch, der seit Jahrzehnten Bestand gehabt hatte. KUTTER & KÜSTE bringt diese Story, die Wellen bis in die USA schlug, ausführlich als Titel-Story. Was Tablet-PC und Smartphone mit moderner GPS-Navigation auf dem Wasser zu tun haben, wird ebenso in dieser Ausgabe behandelt wie die Antwort auf die jeden Sommer wiederkehrende Frage: Wie gefährlich ist die Blaualgenpest in der Ostsee? Die Sommerausgabe von KUTTER & KÜSTE, Nummer 47, erscheint am 31. Juli. Auch fürs iPad im App-Store und bei Google Play für Android Geräte. Stichwort: Angeln kompakt.

 

Efttex 2013 – ein Rückblick

Vorweg gesagt: Bei 231 ausstellenden Firmen und 3 Tagen Messe ist gerade einmal ein ungenauer Rundgang möglich. Viele Firmen, die ich gern gesprochen hätte angesichts neuer, interessanter Produkte, habe ich einfach nicht geschafft, zu besuchen. Quantum ExoFilInteressant war zweifelsohne der Wettbewerb “Best-of-Show-Award”, bei dem traditionell die herausragenden Entwicklungen von einer Fachjury bestimmt werden. Hier schoss Zebco den Vogel, pardon, den Fisch natürlich, ab: Der Hersteller räumte gleich 3 erste Plätze ab, dazu noch 2 zweite! Dabei muss man wissen, dass jeder Aussteller nur in maximal 6 Kategorien antreten darf! Das ist auch ein toller Erfolg für den deutschen Ableger des amerikanischen Mutterkonzerns.
Eine der interessantesten Zebco-Neuheiten ist sicherlich die neue Mono-Schnur Exofil. Eine Monofile, die besonders abriebfest, extrem tragkräftig, mit hoher Knotenfestigkeit ausgestattet und gleichzeit mit sehr niedrigen Dehnungswerten aufwarten soll. Wir sind gespannt, wie sich diese Leine im Praxistest schlägt.
Interessant auch die neue Riesen-Stationäre von Shimano.Shimano Stella SW30000 Die Stella 30.000 ist ein Trumm von Rolle, aber nicht, was das Gewicht angeht! Denn als ich den Boliden aus der Glasvitrine nahm, war ich mehr als erstaunt über das geringe Gewicht dieser Superrolle. Mit dieser größten jemals von Shimano gebauten Stationären gewann die japanische Top-Firma den “Best-of-Show-Award” der Efttex bereits zum 6. Mal in Folge! Abu Garcia
Von Abu Garcia kam eine sensationell schnelle Baitcaster-Multi mit einer Übersetzung von 9,0 zu 1! Ein Hammer. Innovative Taschen und eine spezielle atmungsaktive Wathose für Frauen stellte Patagonia vor. Einen ausführlichen Bericht über die Efttex gibt’s übrigens in der kommenden KUTTER & KÜSTE, die am 31. Juli erscheint. Skurile Dinge gab’s auch zu sehen: etwa den “3-für-alle”-Gummiköder von Mann’s (siehe Foto). Auf den Praxistest bin ich auch schon gespannt ;-)

Manns 3-für-alle

EFTTEX 2013 in Wien

Morgen beginnt die größte europäische Angelfachmesse, die EFTTEX, in Wien. Drei Tage lang dreht sich in Österreichs Hauptstadt alles um die neuesten Angeltrends, Köder, Schnüre, Ruten, Rollen und und und… Ich werde morgen, also am Freitag, dorthin reisen, um herauszufinden, welche Trends im Meeresangeln gesetzt werden. Auch die besten Produkte werden wieder prämiert. Ich bin jedenfalls schon gespannt, was alles Neues zu sehen sein wird. In K&K 47 berichte ich dann über das, was ich dort gesehen habe und natürlich auch hier in meinem Blog.

Skjerstadfjord im Juni

Teilnehmer des 5. Heilbutt-SeminarsDie letzten Gäste des Heilbutt-Seminars sind wieder wohlbehalten in der Heimat angekommen. Es wurden noch einige schöne Butte, Steinbeißer, Dorsche und Seelachse gefangen. Neben dem Bombenwetter hier Ende Mai in Nordnorwegen (Hitzerekord im Mai 28,4 Grad!!) waren auch die Fänge extrem gut. Der 1,54 Meter lange Heilbutt von Uwe Schröder blieb der größte, es wurden aber noch zahlreiche Scheiben über einen Meter gefangen, einige sehr große gesehen, die die Köder bis ans Boot verfolgten. Alle Teilnehmer waren sehr zufrieden mit diesem Heilbutt-Seminar. Auch nächstes Jahr soll wieder eines stattfinden. Voraussichtlicher Termin vom 9. bis 16. Mai, also wieder über den Vollmond, was die beste Phase zum Buttangeln darstellt. Auch Sven Weide vom Quantum Sea Team und ich als Betreuer des Seminars fanden die Veranstaltung sehr gut. Ein großes Lob an die 24 Mann starke Truppe: Ihr wart klasse Teilnehmer und es hat auch uns großen Spaß gemacht! Anmeldung bei Kingfisher Angelreisen. Heute waren wir wieder draußen, um die letzten Tage Skjerstadfjord zu genießen. Wieder gab’s den Skjerstadfjord-Klassiker: Als ich an unserer berühmten Schwelle (ein ausgedehntes Flachwassergebiet) aus acht Metern meinen weißen 16-cm-Shaker hochkurbelte, tauchte dahinter ein starker Butt auf. Einen Meter unter der Oberfläche ließ ich den Gummifisch stehen und bewegte ihn nur leicht mit der Rutenspitze; der Butt sah sich das über eine Minute lang an, dann saugte er das Gummi ein. skjer_979_1720x1080Nach einem beherzten Anhieb auf Sicht donnerte der Fisch davon und ein fulminanter Drill an meiner Valhall-Spinnrute begann. Schließlich kescherte Sven sicher den 1,25 Meter langen Heilbutt. Wir schätzten ihn auf 25 Kilo, denn wir setzten ihn nach kurzem Fotoshooting wieder zurück in sein Element. Auf dass er für viele Nachkommen sorgen möchte…

Starker Start beim Heilbutt-Seminar

Alle 24 Teilnehmer des 5. Heilbutt-Seminars am Skjerstadfjord sind pünktlich im Arctic Seasport Fishing Camp bei Bodö eingetroffen. Der erste richtige Angeltag liegt hinter uns und es lief sehr gut. Bei besten Bedingungen (Sonne, 20 Grad, kaum Wind) knallte es gleich richtig und etliche Butte über 80 Zentimeter konnten von den Teilnehmern bezwungen werden. Einen fulminanten Start legte Uwe Schröder hin: Nach einem 96-Nachtbutt schlug er gestern richtig zu und fing erst einen 108-cm-Butt von 13,3 Kilo, dann kämpfte er eine Stunde mit einem guten Butt, den seine Crew dann glücklich landen konnte. 1,54 Meter maß der Traumfisch und wog 36,2 Kilo. UweSchröder_154cm_36_2kg_108cm_13_3kg_1720x1080Und da wir hier hauptsächlich mit Spinnruten auf Butt angeln, und nicht mit schweren Bootsruten wie in Offshore-Revieren, kann man sich selbst leicht ausrechnen, welch ein Kampf das gewesen ist. Herzlichen Glückwunsch dem Fänger, der übrigens hier am Skjerstadfjord seinen ersten Heilbutt überhaupt gefangen hatMarcusEngel_90cm_6_1kg_1720x1080. Außerdem kamen noch schöne Steinbeißer von 6,1 und 9,8 Kilo dazu – als Beifang beim Buttangeln auf Gummifisch! Arctic Seasport und das Heilbutt-Seminar 2014 (voraussichtlich vom 9. bis 16. Mai 2014)  können direkt bei Kingfisher Angelreisen gebucht werden – meinem Partner beim Heilbutt-Seminar.